Bundesnetzagentur

Radar

Im Überblick

Radaranlage

Radaranlagen sind Ortungssysteme, die ihre selbst ausgesendeten gebündelten Signale von reflektierenden Objekten empfangen und nach verschiedenen Kriterien auswerten. Damit lassen sich mit Radarsystemen unter anderem Entfernungen, Abstandwinkel und Objekte sowie deren Bewegungen bestimmen. Radaranlagen werden sowohl mobil als auch stationär betrieben. Beispiele für den mobilen Betrieb ist das Boardradar von Flugzeugen und Schiffen oder das Abstandsradar in Fahrzeugen. Stationäre Radaranlagen werden beispielsweise bei Wetterdiensten, der Flugüberwachung, der Astronomie und der Geschwindigkeitsüberwachung im Straßenverkehr eingesetzt.

Radar ist die Abkürzung für Radio Detection and Ranging (frei übersetzt: "Funkortung und -abstandsmessung")

 

Stand: 25.08.2015

Zusatzinformationen

Technik - Übersicht

- Überblick

- Grenzwerte

- Technik

- Anwendung