Bundesnetzagentur

DECT

Im Überblick

DECT-Telefon

Die nach dem europäischen DECT – Standard (DECT: Digital Europen Cordless Telephony) arbeitenden digitalen schnurlosen Telefone werden vor allem in Gebäuden eingesetzt. Eine Basisstation, die oftmals auch als Ladestationen des schnurlosen Telefons dient, bildet ähnlich wie bei den GSM-Mobilfunknetzen eine Versorgungszelle aus.

Aufgrund der sehr geringen Leistung einer DECT-Basisstation sind Reichweiten von ungefähr 300 Meter im Freiraum (ohne Hindernisse zwischen DECT-Basistation und Mobilteil) und bis zu 35 Meter in Gebäuden möglich.

Eine Vielzahl von DECT-Anlagen regelt im Standby-Betrieb ihren Stromverbrauch und damit auch die Sendeleistung herunter.

 

Weiterführende Informationen

Ausführliche Informationen zu DECT.

 

Personenschutz

Aufgrund der geringen Sendeleistungen, unterliegen DECT-Telefone nicht dem Standortbescheinigungsverfahren der Bundesnetzagentur.

 

Stand: 25.08.2015

Zusatzinformationen

Technik - Übersicht

- Überblick

- Grenzwerte

- Technik

- Anwendung